Wie baut man sich eine eigene Twitter-Interessen-Community auf?

Datum: 21. Mai, 2009 | Kategorie: Social Media Strategie

Mich hat ein Freund heute gefragt,wie er denn in Twitter einsteigen könnte. Er wolle dort interessante Leute finden, die sein Hobby “Motorrad fahren” mit ihm teilen und mit denen in Austausch kommen. Ich habe ihm daraufhin einfach mal so runtergeschrieben, was ich ihm empfehle, wie ich vorgehen würde. Nun ja, und ganz entsprechend meiner mir innewohnenden (deutschen?) Gründlichkeit (“I want it all, I want it now”) ist da fast schon ein kleines Handbuch draus geworden.

Und dann kann ich es ja gleich auch hier posten, dachte ich mir, vielleicht finden das ja auch andere nützlich. Anders als mein sonstiger Fokus geht es hier allerdings nicht um “Corporate Social Networking”, sondern um “Private Social Networking”. Das meiste gilt aber analog. Wichtig ist aus meiner Sicht vor allem, dass der Twitter-Account für etwas Bestimmtes steht: Ein Thema! Je eindeutiger das Versprechen ist, desto leichter ist es, andere Menschen zu interessieren. Das ist Lektion 1 im Marketing/Branding, und das gilt auch im privaten Bereich.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie/ihr unten in den Kommentaren noch weitere Ideen habt, wenn der ein oder andere Tipp vielleicht doch nicht so empfehlenswert ist, oder ob es noch weitere Aspekte gibt. So entsteht vielleicht wirklich eine kleine Anleitung, die es jedem Einsteiger in Twitter leichter macht, Spaß an Twitter zu finden. Das wäre doch schön :-)

Also dann mal los, hier die entscheidenden Punkte aus meiner Mail an Tobias S. aus M.

Update: Vielleicht muss ich es Tobias noch mal ausdrücklich sagen (habe noch kein Feedback): Die Liste hier heißt nicht dass er (oder jemand anderes) alles machen muss. Eines ist besser als keins. Und zwei besser als eins. Usw. Und wenn jemand Spaß an allem hat, kann er auch alles machen. Mir macht ja sowas Spaß :D Aber wenn jemand das so macht, als ob er eine bittere Medizin schlucken müsste, dann kann er es auch ganz lassen :-) (Danke für die Anregung an Christian)


Schritt 1: Eigenen Tweet zu einem Thema vorbereiten


Schritt 2: Twitter Stream mit gutem Content füllen


Schritt 3: Gleichgesinnte identifizieren


Schritt 4: Kontakt aufnehmen


Schritt 5 und ongoing: tweet,  ENGAGE & have fun

So, das sollte erst einmal reichen. Es gibt dann noch ein paar weitere Techniken, wie man sich bekannter machen kann (z.B. Mr. Tweet) oder wie man noch weitere interessante Twitterati finden kann. Aber das ist fortgeschritten. Das Ganze hört sich etwas aufwändig an, aber es macht auch Spaß J Vor allem, wenn es denn erfolgreich ist, und du irgendwann 100 Friends hast, die alle auf das Gleiche Thema stehen.

Das wichtigste von allem: Mache mit jedem Tweet deinen aktuellen und potenziellen Followern ein Geschenk. Was ein Geschenk ist, ist ganz einfach: Poste einfach etwas, was Du total geil findest!

Good luck, have Fun!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.3/10 (3 votes cast)

Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf talkabout - http://blog.talkabout.de

Artikel drucken