Mein kürzester Blogpost: Die Folgen von Ignoranz gegenüber Social Media

Posted by on Juni 13, 2011 at 12:50 pm.

Diskussion auf Facebook. Eine Mitdiskutantin stellt die gute Frage: “Gibt es über Defizite, drohenden Imageverlust und Umsatzausfall im Falle der Ignoranz gegenüber den Social Media gesicherte Fakten?” Meine spontane Antwort: “Das ist die falsche Frage! Die richtige Frage wäre: ‘Gibt es über Defizite, drohenden Imageverlust und Umsatzausfall im Falle der Ignoranz gegenüber den KUNDEN gesicherte Fakten?’

Quelle: Video "United Breaks Guitar"

Quelle: Video "United Breaks Guitar"

 

“Social Media” zu ignorieren hat für sich genommen sicher keine negativen Konsequenzen. Aber die Interessen seiner Kunden zu ignorieren, kann durchaus ernste Konsequenzen haben – was trivial zu sein scheint. Erst wenn ein Unternehmen anfängt zu verstehen, dass Social Media ein hervorragendes Mittel sind, seine Kunden zu be-achten (Edit: und nicht nur zu be-ob-achten), hat es Social Media wohl wirklich verstanden – und es ist wohl kein Zufall, dass da das Wort “achten” enthalten ist. Wobei Social Media natürlich nur ein Mittel sind, den Kunden (oder generell: den Stakeholdern) seine Wertschätzung zu zeigen (als alternatives Wort für “be-achten”). Allerdings ein sehr gutes, und wohl auch ein sehr effizientes, weil man das gleich öffentlich tun kann, denn es hat eine Wirkung, wenn man den Kunden öffentlich seine Anerkennung zeigt. Allerdings ist natürlich nicht jedes Social Media Engagement auch ein Beleg dafür, dass das Unternehmen den Kunden auch wirklich anerkennt  – manche tun nur so.

Aber auch die zweite Frage ist nicht ganz unberechtigt. Denn es gibt bestimmt Unternehmen, die ihre Kunden weitgehend ignorieren, und trotzdem erfolgreich sind. Oder?

Kommentare?
.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.3/10 (9 votes cast)
Mein kürzester Blogpost: Die Folgen von Ignoranz gegenüber Social Media, 9.3 out of 10 based on 9 ratings