„The Clash of Cultures“? Social Media und IT aus der Sicht eines Kommunikators

Datum: 10. November, 2012 | Kategorie: Social Media Relations

Am gestrigen Freitag war ich als Keynote-Speaker auf einer Veranstaltung von Harvey Nash eingeladen. Harvey Nash ist nach eigener Aussage “ein spezialisierter Professional Service Provider für Technical Recruitment, Outsourcing Services und Strategic Leadership”. Anlass der Veranstaltung war die Veröffentlichung des letzten “CIO Surveys“, der repräsentativ für die Ansichten von über 2.000 IT-Führungskräften in 20 Ländern der Welt steht und Einblicke in die aktuelle Entwicklung der Informationstechnologie und die neue Rolle des CIO. Ein Ergebnis der Studie ist, dass Digitale Medien und Social Media die Innovationsprojekte dominieren. Mich hatte man gebeten, etwas zum Verhältnis von Kommunikation und IT zu sagen. Stellvertretend für die Situation diese Folie aus meinem Vortrag:

Im Anschluss an die Keynote hatten wir eine einstündige, hochinteressante Podiumsdiskussion mit Wolfgang Franklin, Vorstand CIO Forum, Peter Schmutzer – Director Purchasing bei Intel Mobile Communications GmbH und Dominick Dommick, Geschäftsführer bei Payback GmbH. Moderator war Gunnar Sohn. Ich habe meine Vortragsfolien nach der Diskussion leicht angepasst und stelle sie hier gerne zur Verfügung. Ich hoffe, dass ich das Ergebnis richtig zusammenfasse, wenn ich sage, dass das Verhältnis wohl noch auf Sicht ambivalent bleiben wird. Es gibt sicherlich Unternehmen, wie Wolfgang Franklin sagte, die selbst eher “digital native” sind, und die haben die Integration offener Strukturen sehr gut verstanden. Aber bei den anderen gibt es sicherlich einen “Clash of Cultures” – bis die Ausnahmen, für die das Thema gar nicht relevant ist. Ich will auf jeden Fall Danke an Harvey Nash und die anderen Podiumsteilnehmern sagen: Es war eine hervorragend organisierte Veranstaltung und ich empfand die Diskussion als ausgesprochen “reif”.


Die gesamte Veranstaltung ist über Google+ Hangout live übertragen worden, Sie können sich den Vortrag deswegen auch bei YouTube anschauen – auch wenn die Qualität nicht perfekt ist, und der Ton meinem Gefühl nach deutlich übersteuert – ich hatte kein Mikrophon für die Vortragenden und musste deswegen sehr laut sprechen. Zu laut für die Aufzeichnung, wie ich finde :-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf talkabout - http://blog.talkabout.de

Artikel drucken