„Gespräche sind Märkte“ – Die Operationalisierung von strategischem Content Marketing

Datum: 13. Oktober, 2013 | Kategorie: Social Media Strategie, Strategisches Content Marketing

Das ist sind die (erweiterten) Folien meines Vortrags auf der “Online Marketing Capital” (OMCap) vom 10. Oktober 2013. Das Feedback war überragend, und ich habe den Vortrag noch etwas erweitert und mit Kommentaren versehen, damit man die Thesen und Themen auch versteht, wenn man nicht dabei war.

Teil 1: Strategisches Content Marketing ist nicht “Marketing mit Content” sondern “Marketing für Content”

Worum geht es? Ich stelle darin vor allem die These auf, dass wir ein anderes Verständnis von “Content Marketing” entwickeln müssen. Heute wird dieser Begriff auch für ganz formale Vorgänge verwendet, wenn mal ein Whitepaper oder eine Infografik zum Zwecke der Search Engine Optimierung online gestellt wird. Unternehmen wie Coca-Cola, Schwarzkopf oder Red Bull zeigen aber, dass “Content” tatsächlich ein “Konzept marktorientierter Kommunikationsführung” ist. Womit wir auch bei meiner zweiten These wären. Denn dieser Ausdruck heißt eigentlich “Konzept marktorientierter Unternehmensführung” und ist die Beschreibung von “Marketing” – ohne Content. Und das ist der zweite Teil des Vortrags, dass ich die Methoden und Erkenntnisse des “klassischen Marketings” – vor allem die “Fünf P” analog auf Content Marketing anwende, und das wie ich finde mit verblüffenden Ergebnissen.

Teil 2: Eine Methode und ein Fallbeispiel

Anschließend daran stelle ich eine schrittweise Methode vor, um eine “Content Marketing Strategie” zu entwickeln und zeige dann, wie wir das in konkret bei unserem Kunden “Thomas-Krenn.AG” umgesetzt haben. Und schließlich gebe ich eine “Sneak Preview” auf ein Tool, das wir im Moment entwickeln, um Content strategisch planbar und auch inhaltlich bewertbar zu machen.

Wir müssen anfangen, im Team zu arbeiten!

Für mich war das größte Learning aus der Beschäftigung (auch den vielen Gesprächen mit SEO’lern), dass wir endlich anfangen müssen, gemeinsam Dinge anzugehen. Das oben beschriebene Konzept des “Strategischen Content Marketings” vereint die Disziplinen SEO, Online PR, Support, CRM, Social Media, Content Strategie Inbound Marketing, Native Advertising und Lead Generation und für mich verbietet sich jeder Versuch, sich abzugrenzen oder zu schreien “alter Wein in neuen Schläuchen” oder ähnliches. Wir alle können voneinander lernen und erst, wenn wir das alle tun, wenn wir als Team zusammenkommen und jeder unseren Beitrag gemäß einer Gesamtstrategie einbringen – erst dann werden wir das gesamte Potenzial von “Strategischem Content Marketing” ausschöpfen.

Tragfähiger und ganzheitlicher Kommunikationsansatz – auch für kleinere Unternehmen

Ich glaube, dass in diesem Ansatz nicht weniger als die Zukunft der Kommunikation steckt. Ich bin gespannt, ob wir sie erleben werden oder ob Separationsbemühungen oder kleingeistiges Denken das verhindern werden. Coca-Cola und Schwarzkopf haben da schon eine sehr gute Arbeit geleistet – und ich glaube, dass das Beispiel Thomas Krenn zeigt, dass das auch kleine Unternehmen umsetzen können.

Ich freue mich auf eine lebhafte Diskussion!

P.S. Am 25.10. findet ein Seminar zu dem Thema statt. Details gibt es hier:

webinar

131010 OMCap pint

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf talkabout - http://blog.talkabout.de

Artikel drucken